Creative cocktails

and mobile bar services

ihr erfolg - unser event

Willkommen bei THIRST EVENTS

Ihr Erfolg - Unser Event

Wir sind zwei Jungs aus Bern. Im Jahre 2015 haben wir beide in Hamburg am Alstervergnügen teilgenommen. In der Menge fokussierten wir uns immer wieder auf einen grossen Bacardi Container, den wir rasch als unser Stammlokal nominierten. Dies brachte uns auf die Idee, ein ähnliches Konzept auch in der Schweiz zu etablieren.


Container Branding:

Was das Branding am Container betrifft, so führen wir mit einer Vorlaufzeit von drei Wochen gerne auch Anpassungen an Ihr Firmenlogo oder dem Promostand aus. Für ein entsprechendes Angebot wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns.


Angebot:

In erster Linie bieten wir Bacardi Cola sowie übrige Produkte von Bacardi an wie beispielsweise Oakheart oder Grey Goose Vodka. Unser Grundangebot beinhaltet natürlich auch klassische Cocktails wie Caipiriña und Mojito, von denen man(n) auch schon mal sagt, es seien die besten… Wenn Sie es wünschen, organisieren wir zusätzlich Ihr komplettes Catering. Näheres dazu finden Sie in der entsprechenden Rubrik.


Kontakt:

Gerne bereichern wir Ihren Event mit unserer Präsenz, unabhängig davon, ob es sich um ein Firmenfest, einen Geburtstag oder ein Festival handelt. Zudem sind wir für neue, kreative Ideen stets offen und dankbar.

Caipirinha

1 Limette, heiss abgespühlt, in grobe Würfel Schneiden

1 EL Rohrzucker gemahlen

Limetten mit Mörser im Glas ausdrücken

Glas bis oben mit Crushedice füllen

4 cl Cachaca übergiessen

10 Sek mit Becher Shaken

Woher kommt der Drink?

Die Caipirinha hat ihre Wurzeln in Brasilien und ihre Geschichte ist sehr lang. Während der Kolonisierung Brasiliens durch die Portugiesen war Cachaca ursprünglich das Getränk der Bauern die auf den Zuckerrohrplantagen arbeiteten, daher auch der Name „Caipirinha“.

Geschichte

Cachaça wurde der Schaum genannt, der sich beim Kochen des zerkleinerten Zuckerrohres in großen Siedekesseln an der Oberfläche bildet. Für die Portugiesen war das Abfall, aber die schwarzen Sklaven schöpften ihn ab und stellten daraus den ersten Cachaca her. Sie schätzten das hochprozentige Getränk, das ihnen Kraft für die schwere körperliche Arbeit gab und ihnen half, Anstrengungen und Schmerzen besser zu ertragen. Auch die Plantagenbesitzer erkannten schnell diese Vorteile. 1663 schrieb João Fernando Vieira dem neuen Aufseher seiner Zuckerrohrmühlen, dass die Sklaven nur dann mit der schweren Arbeit beginnen würden, wenn sie ihre tägliche Portion Cachaca bekommen hätten. 1780 bezeichnete der Gouverneur des Bundesstaates Minas Gerais den Cachaca als Grundnahrungsmittel der Fronarbeiter.

«Tonic Water ohne Alkohol

wäre so Ginlos.»

zitate die in Bars von selbst entstehen....


Thirst Events verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung von thirst.ch akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.
Einverstanden